Loslassen…

Ich habe ja vor einiger Zeit ein paar Gegenstände aussortiert. Nur lagerten die immer noch in meiner Wohnung.

Ich habe diese Sachen dann am Freitag in den Umsonst-Laden als Spende gebracht. Das tat richtig gut. Loszulassen.

Am Sonntag habe ich dann ein paar Schuhe in die Kleiderspende gebracht. Auch das tat richtig gut. Ich hatte die Schuhe aussortiert und dann noch ein paar Wochen gewartet, ob ich die Schuhe vermisse. Tat ich nicht. Also konnten die Schuhe weg.

Ich bin weiterhin weit entfernt von echtem Minimalismus. Es geht aber Schrittchen für Schrittchen ein Bisschen in die Richtung.

Minimalismus inspiriert mich sehr. Ich schaue sehr gern Videos und lese Blogbeiträge dazu. Aus dem Grund entstand ja auch die Minimalismus-Blogroll.

Ich werde in den nächsten Tagen und Wochen weiter aussortieren. Aber nach und nach. Ich möchte mich nicht überfordern.

Am meisten stresst mich eigentlich ein “Geschenkefach”. Hier habe ich Dinge, die ich mal neu gekauft habe und die ich ggf. verschenken möchte. Allerdings finden sich für diese Sachen nie die passenden Gelegenheiten. Dennoch steckt ein solcher Wert in diesen Sachen. Welch ein Dilemma. Die Sachen belasten mich eigentlich nur. Am besten gehe ich dieses Fach als allererstes an. Das meiste von dem kann ich auch einfach spenden.

,

Kommentar verfassen