Über Chaos, Zucker und so

Nach und nach zieht mein Freund hier ein.

Das macht das Chaos in meiner Wohnung vorübergehend nicht besser.

Ich habe seit dem letzten Post glaube ich nur 2 Dinge aussortiert

  • Meinen Locher (hatten wir doppelt)
  • Meine Isomatte (same here)

Die Couch mussten wir leider dem Sperrmüll zuführen. Für meinen Couchtisch habe ich noch 15 Euro bekommen. Und die Stereoanlage sucht immer noch einen Besitzer.

Die Ordnung steht ganz oben auf meiner Agenda. Das ist etwas, das mich stört und das ich anders haben möchte.

Dafür werde ich jedem Teil einen Platz geben. Besonders im Schlafzimmer will dies noch nicht gelingen. Hier werde ich mir Strategien überlegen.

Ich habe vor ein paar Tagen die Küchenarbeitsplatte (aus Holz) eingeölt. Aus diesem Grund sieht aktuell die Küche auch nicht so aus, wie ich mir das vorstelle. Um durchzutrocknen braucht Leinöl 1-2 Wochen und für meine Küchenarbeitsplatte möchte ich nichts anderes verwenden.

Ich lese gerade das Buch: “Die Entdeckung der Schlichtheit” von Daniel Siewert. Ich mag den Schreibstil und ich finde dass der Autor oft gute Gedanken hat.

Ich habe in den letzten Tagen mehr auf meinen Zuckerkonsum geachtet und diesen ein Wenig heruntergefahren. Es fällt mir zurzeit gar nicht so schwer. Die Maßnahme ist nicht nur sinnvoll, weil ich schwanger bin, sondern auch allgemein überfällig.

Kommentar verfassen